Antonia machte ihr Abitur 2017 in München und begann danach sofort das Studium der Rechtswissenschaften an der LMU. Ausschlaggebend dafür war, dass sie ihre Fähigkeit, mit der deutschen Sprache umzugehen, umsetzen wollte und insbesondere ein Fach mit Systematik zu studieren. Neben Deutsch war Latein zu Schulzeiten eines ihrer stärksten Fächer, das ihr auch im Hinblick auf die geschichtlichen Aspekte viel Freude bereitete. Nach der Schule gab sie vereinzelt Schülern in diesen beiden Fächern Nachhilfe, um sie auf das Abitur vorzubereiten und ihnen ihre Lernmethode weiterzugeben, die sich für sie bewährt hatte. Auch im Hinblick auf das Studium ist Grundvoraussetzung, das Gelernte zeitnah zu wiederholen und sich mit persönlichen Problemfeldern auseinanderzusetzen, um die Lerninhalte langfristig abzuspeichern und sich immer zu verbessern. Gerade in den höheren Jahrgängen ist es unumgänglich, sich einen strukturierten Plan zu erstellen, was man wann und wie lernt, um den Überblick über die verschiedenen Fächer zu behalten.
In ihrer Freizeit macht sie viel Sport und trifft sich an den Wochenenden gerne mit Freunden aus und außerhalb des Studiums.