Ben absolvierte 2013 das Abitur am Helmholtz Gymnasium in Heidelberg (Baden-Württemberg) in den Fächer Deutsch, Mathematik, Englisch, Chemie und Ethik mit den Leistungsfächern in Physik und Chemie. Während der Oberstufe nahm er im Rahmen des schulinternen Nachhilfeprogramms zwei Nachhilfeschüler aus der Mittelstufe auf und begleitete sie zwei Jahre lang in den Fächern Mathematik, Physik und Chemie.

2016 schloss Ben den Bachelorstudiengang Biochemie an der TU München ab und studiert seitdem den gleichnamigen Masterstudiengang Biochemie. Während seines Studiums beschäftigte er sich mit vielen Aspekten der Chemie und Biologie. Dabei erkannte er, wie wichtig es ist, verschiedene Bereiche der Naturwissenschaften aus Physik, Chemie, Biologie und Mathematik zu verknüpfen, um ein breites Verständnis zu erlangen.

Schlechtes Verständnis führt zu Frust und Abneigung gegenüber den naturwissenschaftlichen Schulfächern. Für Ben ist es daher wichtig, für seine Nachhilfeschüler eine individuelle Herangehensweise zu finden, um Sachverhalte zu vermitteln, die im Schulunterricht zu knapp oder unverständlich erklärt wurden. Vor allem sollten neue Inhalte mit bereits erlerntem Wissen verknüpft werden und wenn möglich auch fachübergreifend Zusammenhänge erkannt werden. Dadurch versucht er den Schülern die Abneigung zu den Naturwissenschaften zu nehmen und durch Verständnis und Interesse zu ersetzen.

In der lernstatt unterrichtet Ben die Fächer Mathematik, Physik und Chemie.