Seit seinem ersten Schülerpraktikum während der 8. Klasse in einem Chemiekonzern war Jan bewusst, dass er Naturwissenschaftler werden möchte. Da schon sein Großvater in der Forschung und im Betrieb als Chemiker gearbeitet hat, stand für ihn früh fest, wohin es einmal gehen soll.

Rückblickend auf seine Schulzeit fällt Jan spontan nicht nur Freude und Spaß am Lernen ein. Jedoch war ihm immer bewusst, dass das Abitur für ein Studium unabdingbar ist. Ein großer Lichtblick waren die Fächer Chemie, Physik und Mathematik, die ihm als wirklich sinnvoll erschienen. Schon recht früh begann er, denjenigen Mitschülern, die Verständnisprobleme hatten, unter die Arme zu greifen – hierbei entfachte sich seine Liebe zur Nachhilfe.

In der 11. Klasse begann er, im Outdoor-Bereich zu arbeiten, wo er viele jüngere Schulklassen betreute. Seitdem hatte er viele weitere Ideen, was er später einmal machen möchte. Letztlich hat ihn ein Auslandsaufenthalt zur Tiermedizin geführt – ein guter Mix aus Naturwissenschaft, praktischer Arbeit und nützlicher Tätigkeit.

Nach einer absolvierten Ausbildung an der Universität Leipzig zum tiermedizinischen Fachangestellten studiert Jan seit 2015 an der LMU Tiermedizin.

In der lernstatt unterrichtet Jan Mathe, Chemie, Physik und Biologie.