Dass die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen ihr riesige Freude bereitet, wurde Martina während ihrer Zeit als Jugendgruppenleiterin und Fußballtrainerin immer wieder bestätigt. Hier lernte sie von den Kindern vor allem Eines: wenn man mit Spaß bei der Sache ist, fällt einem alles viel leichter – egal, ob es sich um Kicken mit links oder den Text für das bevorstehende Theaterstück handelt.

Genau das versucht sie seit der 9. Klasse bei der Nachhilfe umzusetzen – und es klappte tatsächlich auch mit Mathe oder Spanisch! 2012 absolvierte sie ihr Abitur am Emil-­von­-Behring-Gymnasium Erlangen in den Fächern Mathe, Deutsch, Spanisch, Bio und Ethik und arbeitete dann vor dem Studium ein Jahr als Assistenzlehrerin in der Franconian International School , wobei sie einen guten Einblick in die Welt der Lehrer und deren Erwartungen und Ansprüche gegenüber Schülern gewinnen konnte. Momentan befindet sie sich im 12. Semester ihres Medizinstudiums an der LMU, bei dem ihr noch etwas Wichtiges klar wurde: die Wenigsten werden als Sprachenkünstler oder Wissenschaftler geboren, was aber nicht heißt, dass man mit der nötigen Portion Neugierde nicht vieles erlernen kann.

Während sie in der Schule versuchte, Physik und Chemie so schnell wie möglich abzuwählen, ist es mittlerweile nicht nur ein großer Bestandteil ihres Studiums, sondern macht ihr auch Spaß – was sie sich ein paar Jahre zuvor nur schwer vorstellen konnte.

In der lernstatt unterrichtet Martina Spanisch, Englisch, Mathe und Biologie.